Ausstellung „Über Grenzen“ 2019

„Über Grenzen“
Ausstellung in der Kunsthalle Bahnitz

4. Mai bis 31. August 2019

Teilnehmende Künstler und Künstlerinnen:

Marina Abramović / Ulay · Christa Biederbick · Karlheinz Biederbick
Ulrich Bülhoff · Domènec · Peter Fend · Jobst Günther · Christian Hasucha
Janet Hesse · Lee Jeffries · Sabrina Jung · David Krippendorff
Michael Najjar · Norbert Nowotsch · ORLAN · Lisa Schmitz · Peter Weibel

Kurator: Bodo Rau und Lisa Schmitz

Ort: Kunsthalle Bahnitz, Dorfst.1, 14715 Bahnitz (Milower Land)
Öffnungszeiten: Fr–So 11–17 Uhr, an Feiertagen und nach Vereinbarung
Information: Tel. 016095919555

Über Grenzen
Wer sind wir? Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Worin ist der Ursprung des Seins begründet? Wie lässt sich die Begründung des Seins erfassen? Der Mensch möchte mit seiner grenzenlosen Neugier die Sinnhaftigkeit seiner Präsenz im Hier und Dort begreifen. Religionen, die Wissenschaften und Künste haben sich in der Vergangenheit bis heute fortwährend diesen herausfordernden Fragen gestellt und hierdurch die Wissens- und Handlungsspielräume erweitert. Gleichzeitig stossen sie immer wieder an Grenzen, die es zu überwinden gilt. Die Frage danach, was heute eine Grenze ausmacht, und wie sie zukünftig erlebt wird, wird in den Bereichen Gesundheitsforschung, Gentechnik, Künstliche Intelligenz, Computertechnologie oder Militärtechnik in entschiedenem Masse experimentell erprobt. Die Leidenschaft des Menschen, Untersuchungen anzustellen, Dingen auf den Grund zu gehen und Zusammenhänge herzustellen, werden uns ständig vor Augen geführt. Wo liegen die Grenzen des Wachstums der menschlichen Neugier in Theorie und Praxis? Lässt sich menschliche Neugier einhegen? Dabei reichen Technik, Ökonomie und Macht einander die Hand – in der Vergangenheit und so auch heute. Fragen zu moralischen und ethischen Verhaltensweisen deuten hin auf Grenzbereiche des menschlich Zumutbaren, die
immer weiter gesteckt werden. Wie dehnbar sind diese Grenzen? Wie belastbar ist der Mensch? Wenn wir eine Grenze überschreiten, verlassen wir ein uns bekanntes physisches, mentales oder emotionales Territorium und wenden uns dem unbekannten Anderen zu. Wir können bei Grenzüberschreitungen Risiken und Gefahren eingehen bis hin zu körperlichem Schmerz und der Todeserfahrung. Gleichermassen versetzt der Wunsch nach innerer und äusserer Freiheit Berge, Barrieren werden überwunden, indem Räume der Transformation zugelassen und erfahrbar gemacht werden. Wir behaupten uns als Individuen, indem wir uns täglich neu erfinden und dabei unser Verhalten entsprechend unseren Bedürfnissen und Möglichkeiten innerhalb der Gesellschaft austesten.Die Ausstellung Über Grenzen widmet sich diesem Themenkomplex. In den Beiträgen der Künstlerinnen und Künstler werden Grenz-erfahrungen in ihrer Ambivalenz und Vielschichtigkeit deutlich. Gezeigt werden Arbeiten der Bereiche Photographie, Film, Installation, Malerei, Graphik, Text und Skulptur.

download: Pressetext

Mit freundlicher Unterstützung:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.