2018 Sehnsucht nach Landschaft

„Sehnsucht nach Landschaft“
Eine Ausstellung in der Kunsthalle Bahnitz.
5. Mai bis 30. September 2018
Teilnehmende Künstler und Künstlerinnen:
Greta Alfaro, Marion Angulanza, Hermann Bachmann, Christa Biederbick, Karlheinz Biederbick,
Birgit Borggrebe, Ulrich Bülhoff, Katja Gragert, Jobst Günther, Sabrina Jung, Matthias Koch, Jutta Pelz,
Jörg Sasse, Yehudit Sasportas, Christian Sery, Hector Solari, Hans Thielmann, Rafael Tormo i Cuenca,
Shira Wachsmann
Kurator: Bodo Rau
5. Mai bis 30. September 2018
Vernissage: Samstag 5. Mai 2018 um 12 Uhr
Finissage: Sonntag, 30. September 2018, 12 Uhr
Ort: Kunsthalle Bahnitz, Dorfst.1, 14715 Bahnitz (Milower Land)
Öffnungszeiten: Fr-So 11-17 Uhr und nach Vereinbarung

Von den Begriffen Landschaft und Lebensraum fühlt sich fast jeder Mensch angesprochen. Doch die damit verbundenen individuellen und subjektiven Vorstellungen weichen sehr voneinander ab. Die Ausstellung des Kunstverein Bahnitz e.V. will das zur Diskussion stellen und thematisiert unterschiedliche Kategorien von Landschaft, die in den Arbeiten von 19 internationalen Künstlern und Künstlerinnen zum Ausdruck gebracht werden.

In der aktuellen künstlerischen Auseinandersetzung mit Landschaft steht nicht mehr das rein Äußerliche im Zentrum der Aufmerksamkeit. Weit entfernt von der Suche nach einer Idylle und von einer Idealisierung der Landschaft bewegen sich die Künstler und Künstlerinnen in einem erweiterten Natur- und Landschaftsbegriff. Es geht nicht mehr nur darum, das Atmosphärische der Natur abzubilden. Inneres und Äußeres verschmelzen häufig, sodass sich in der Darstellung einer realen oder imaginierten Landschaft gleichzeitig eine innere Landschaft spiegelt. Dabei wird Gesellschaftliches und Privates reflektiert.

Durch differenzierte und subtile Spurensicherungen und in einer nuancierten Wahrnehmungsarbeit wird im Zusammenhang mit Landschaftsveränderungen auch das Verschwinden des Sichtbaren registriert. Diese visuelle Vermittlung der vielschichtigen Identität unterschiedlicher Wahrnehmungs- und Bedeutungsebenen von Landschaft durch Künstler soll die Imagination der Betrachter und einen Prozess der subjektiven und objektiven Reflexion anregen.

In der Ausstellung werden zeitgenössische künstlerische Arbeiten der Bereiche Skulptur, Objekt, Installation, Malerei, Fotografie und Video gezeigt, die dem Betrachter eine andere Sichtweise zum Thema Landschaft ermöglichen sollen.


Mit freundlicher Unterstützung von: